Haben Sie chronische Schmerzen?

Chronische Schmerzen können ganz unterschiedliche Ursprünge haben. Entweder sind Ihre Schmerzen langsam, schleichend gekommen, erscheinen als Nebenwirkungen einer Schilddrüsenstörung oder sie sind nach einem Trauma nicht mehr weggegangen und haben sich chronifiziert.

Die langsam und schleichend gekommen Schmerzen, habe Ihre Basis meistens in chronischen Stoffwechselstörungen. In diesem Fall muss die Ursache behoben werden. Je länger der Körper die chronischen Schmerzen bereits hat, je länger geht die Therapie. Solange der Körper in der Lage ist die Stoffwechsellage umzukehren, so lange ist eine Genesung auch möglich. Hier werden alle Therapieformen oft parallel angewendet. Sind zusätzliche unterbewusste Blockaden vorhanden wird Psychokinesiologie angewendet. Sind statische Haltungsfehler entstanden, wenden wir hier NST (Neuro Strukturelle Integrationstechnik) an. Besuchen Sie dazu unsere Homepage: www.kinesiologie-reichenburg.ch

Bei traumatischen Schmerzen müssen die Schmerzen in allen Zellen an der Traumastelle gelöscht werden. Je länger der Körper die chronischen Schmerzen bereits hat, je länger gehen alle Therapien. Hier werden viele Therapieformen parallel angewendet. Zudem muss nebst dem Körper immer der geistige und Seelische Stress aus dem Körper gelöscht werden. Dazu verwenden wir E.M.D.R. Sind zusätzliche Unterbewusste Blockaden vorhanden wird Psychokinesiologie angewendet. Sind zudem statische Haltungsfehler entstanden, wenden wir hier NST (Neuro Strukturelle Integrationstechnik) an. Besuchen Sie dazu unsere Homepage: www.kinesiologie-reichenburg.ch

Chronische Schmerzen und die Schilddrüse

Bei einer Schilddrüsenüberfunktion und auch bei einer Schilddrüsenunterfunktion können Schmerzen als Symptom auftreten und nach unbehandelter Zeit mitsamt der Schilddrüsenentzündung chronisch werden. Das Treppensteigen fällt schwer, Schmerzen in den Bewegungsmuskeln und Gelenken sowie das Gefühl von Brustenge sind nur wenige von vielen verschiedenen Begleiterscheinungen einer Schilddrüsenstörung.

Chronische Schilddrüsenentzündung

Die sogenannte Hashimoto-Thyreoiditis ist die häufigste Form der chronischen Schilddrüsenentzündung. Hierbei handelt es sich um eine Autoimmunerkrankung der Schilddrüse, die als häufigste Ursache der Schilddrüsenunterfunktion zurückzuführen ist. Der Körper sieht die Schilddrüse bei Erkrankung fälschlicherweise als Fremdkörper an und beginnt mit Hilfe von Antikörper das Gewerbe des Organs durch eine chronische Entzündung zu zerstören und abzubauen.

Alle chronischen Schmerzen werden ganzheitlich und auf Ihren Körper abgestimmt behandelt. Dabei werden viele Therapien miteinander kombiniert. Alle Schmerzbehandlungen basieren auf dem Entgiftungs- und Entschlackungs- sowie auf unserem FormSlim-Konzept. Narben, welche die Heilungs-Prozesse behindern, werden mit dem Vital-Wave-Gerät entstört. Alle detaillierten Infos finden Sie auf unserer Website.

Rücken- und Gelenk-Check und die passende Therapie

Der Ursprung von Rückenschmerzen kann vielfältig sein. Dabei können die meisten Schmerzen in zwei Kategorien eingeteilt werden: Arthrose (ohne Entzündung) und Arthritis (mit Entzündung). In beiden Fällen sind Sehnen, Bänder und Muskeln ebenfalls mitbetroffen und entzündet. Wenn die Schmerzen trotz Behandlungen nicht weggehen, können sie sich mit der Zeit sogar chronisch manifestieren.

Mit unserem Oberon-Test können wir die Ursprungspunkte der Schmerzen sichtbar machen und dabei zum Beispiel Knochenverspannungen entdecken. Sowohl bei Arthrose wie auch bei Arthritis entstehen nicht nur chronische Bänder- und Muskelverspannungen, sondern auch Knochenverspannungen. Entzündete Sehnen und Bänder ziehen an den Knochen und entzünden dadurch auch die obersten Knochenschichten. Diese Knochenverspannungen können wir erkennen und therapieren. Dabei gehen wir nicht konventionell vor, sondern wir beginnen immer zuerst damit, den Knochen zu entlasten. Erst wenn die Knochenspannung und damit auch der Schmerz nachlässt, behandeln wir die darüberliegenden Sehnen-, Bänder- und Muskelentzündungen. Unsere Therapie hat zudem den Vorteil, dass die körpereigene Heilung von innen erfolgen kann. Um die Schmerzen über die Lymphen auszuleiten wird in vielen Fällen das Bindegewebe zum Schluss noch mit LDM-Ultraschall behandelt.

Rücken- und Gelenkschmerzen auf Grund einer Schilddrüsenstörung?

Tatsächlich können auch Rücken-, Gelenk- und Gliederschmerzen Anzeichen einer Schilddrüsenüberfunktion(Hyperthyreose) sein. Dies ist zwar nicht auf jeden Patienten zutreffend und auch eher selten der Fall, jedoch auf Grund der Auswirkungen auf das zentrale Nervensystem durchaus möglich. Betroffene klagen dann meist über Schmerzen in der Schulter, im Rücken und im Nacken. Auch Gelenkschmerzen oder eine Druckempfindlichkeit am Kiefer, Ohr oder Halsbereich können auftreten.

Bei chronischen Rücken- und Gelenkschmerzen, können wir unseren Oberon-Check bei uns nur empfehlen. Um herauszufinden, ob Sie eventuell an einer Schilddrüsenüber- oder unterfunktion leiden, können Sie sich hier über unseren entwickelten Schilddrüsen Check informieren.
Für alle Therapien vor Ort, vereinbaren Sie am einfachsten per Mail oder Telefon einen geeigneten Termin. Telefon  055 / 555 65 00 oder daniel.hertig@gesundheitszentrum-reichenburg.ch